Bundesland

- Ferien Baden-Württemberg

- Ferien Bayern

- Ferien Berlin

- Ferien Brandenburg

- Ferien Bremen

- Ferien Hamburg

- Ferien Hessen

- Ferien Mecklenburg-Vorpommern

- Ferien Niedersachsen

- Ferien NRW

- Ferien Rheinland-Pfalz

- Ferien Saarland

- Ferien Sachsen

- Ferien Sachsen-Anhalt

- Ferien Schleswig-Holstein

- Ferien Thüringen

Schulferien

- Weihnachtsferien 2017

- Winterferien 2018

- Osterferien 2018

- Pfingstferien 2018

- Sommerferien 2018

- Herbstferien 2018

- Weihnachtsferien 2018

Urlaubsziele für

- Silvesterreisen Deutschland

Kontakt für Reiseanfragen

Tel.: 09197/6282-977132

Mail: 700149@tournet.de

Service

- Brückentage 2018

- Ferien 2018

- Impressum & Kontakt

Ferien Brandenburg 2018, Schulferien Brandenburg 2018

Termine der Schulferien / Ferien Brandenburg 2018, sowie Urlaubsziele

Nachfolgend finden Sie die Ferientermine der Schulferien in Brandenburg 2018, sowie Infos über beliebte Urlaubsziele in Brandenburg, falls Sie dort Ihren Urlaub bzw. Ihre Ferien verbringen möchten. Dazu zählen u. a. Uckermark, Oderbruch, Fläming, Havelland, Lausitz und Spreewald.

Ferien Brandenburg 2018

Termine

Weihnachtsferien Brandenburg 2017

21.12. - 02.01.

Winterferien Brandenburg 2018

05.02. - 10.02.

Osterferien Brandenburg 2018

26.03. - 06.04.

Pfingstferien Brandenburg 2018

-

Sommerferien Brandenburg 2018

05.07. - 18.08.

Herbstferien Brandenburg 2018

22.10. – 02.11.

Weihnachtsferien Brandenburg 2018

22.12. – 05.01.

Uckermark – Romantisches Hügel- und Seenland

Die Uckermark erstreckt sich nordöstlich von Berlin zwischen Oranienburg und Schwedt/Oder. Namensgeber dieser historischen Landschaft ist der Fluss Ucker, welcher hier durch das Biosphärenreservat Schorfheide Chorin sowie den Naturpark Uckermärkische Seen fließt.

Die Uckermark ist Heimat von über 590 Seen, von denen die größten der Parsteiner See, der Oberuckersee sowie der Unteruckersee sind.

Als Endmoränenland bildet die Uckermark ein abwechslungsreiches Hügelland, das von Feldern, Wiesen, kleinen Dörfern und Mooren sowie lichten Laubwäldern durchsetzt ist. Wunderbare Rad- und Wanderwege führen durch diese charmante Kulturlandschaft. Übernachten kann man in der Uckermark auf den herrlich gelegenen Campingplätzen, den schönen Landhotels sowie auch auf den Bauernhöfen.

Oderbruch – Binnendelta mit herrlichen Urlaubsmöglichkeiten

Der Oderbruch bezeichnet ein Flussdelta der Oder, welches sich inmitten der schönen Landschaft Ost-Brandenburgs in viele kleine Wasserarme aufteilt. Die Wasserarme der Oder reichen im Oderbruch bis nach Polen und bilden somit ein grenzüberschreitendes Biotop, das mit Auen, Kanälen, Seen und Sumpflandschaften überrascht.

Hier kann man nicht nur wunderbar Kanu fahren, sondern auch Radwanderungen und Wanderungen unternehmen. Zahlreiche kleine Ortschaften und Landstädtchen machen das Binnendelta des Oderbruchs zu einem hervorragenden Ausgangspunkt für Angler, Wanderurlauber und Radreisende.

Die Fauna im Oderbruch ist vor allem durch ihre Biber bekannt, die hier 1986 wieder mit Erfolg angesiedelt worden sind. Die wichtigste Wasserstraße im Oderbruch ist der Oder-Havel-Kanal, der mittels des sehenswerten Schiffshebewerkes Niederfinow imposante Höhen überwindet. Ihm gegenüber liegt die Oderinsel Neuenhagen, welche durch Trockenlegungen im 18. Jahrhundert geschaffen wurde.

Fläming – Kulturland im Süden Berlins

Vor den südlichen Toren Berlins breitet sich die Hügellandschaft des Fläming entlang der Elbe bei Magdeburg aus. Sein Name leitet sich aus der Besiedelung des Landstriches durch die Flamen im Mittelalter ab. Der Fläming beherbergt in seinen sanften Wiesen und Feldern malerische Dörfer sowie die Kulturstädte Wittenberg, Bad Belzig und Jüterbog. Charakteristisch für den Fläming sind sandig-kiesige Endmoränenhügel, die eine Höhe von bis zu 200 Metern erreichen.

Lichte Laubwälder in den Flusstälern sowie die Weite der Kulturlandschaft verleihen dem Fläming sein charakteristisches Aussehen. Gerade Wanderer, Radfahrer und Inline-Skater fühlen sich hier besonders wohl. Denn hier führt mit dem 210 km langen Fläming-Skate einer der längsten Rundkurse für Inline-Skater durch die schöne Landschaft. Sehenswert sind natürlich auch der Naturpark Nuthe-Nieplitz, der Naturpark Hoher Fläning und der Naturpark Fläming. Immer wieder zieren die Panoramen über den Fläming die Türme von historischen Kirchen, Schlössern und Burgen. Zudem trifft man hier auch oft auf malerische Windmühlen.

Havelland – Wasserparadies im Westen Brandenburgs

Das Havelland bezeichnet sowohl einen Landkreis als auch die historische Landschaft zwischen Brandenburg, Berlin und Oranienburg. Hier mäandert die Havel durch die Wald- und Wiesenlandschaft West-Brandenburgs und begeistert durch ihre vielen Seen und Kanäle Wassersportler und Aktivreisende gleichermaßen. Als Naherholungsregion der Hauptstadt bildet das Havelland eine hervorragende Mischung an Tradition, Kultur und Natur. Hier lässt es sich wahre Flusswanderungen mit dem Boot oder dem Kanu unternehmen, an den herrlichen Strandbädern Baden sowie mit dem Rad oder zu Fuß die schönen Wanderwege, wie zum Beispiel den Havel Radweg, erkunden.

Charakteristisch für das Havelland sind nicht nur die zahlreichen Havelseen, wie der Schwielowsee, der Beetzsee oder der Wannsee, sondern auch die malerischen Dörfer und Städte der Region. Sanfte Hügellandschafte, helle Laubwälder und grüne Wiesen tragen zu einem abwechslungsreichen Natururlaub im Havelland bei.

Lausitz – Natur pur im Süden von Brandenburg

Genau genommen erstreckt sich die Lausitz mit ihren Landschaften der Oberlautsitz, des Lausitzer Gebirges und Unterlausitz vom Süden Brandenburgs bis in den Norden Sachsens und Westpolens. Bekannte Städte der Brandenburger Lausitz sind Cottbus, Senftenberg, Herzberg, Lübben und Beeskow. Der Spreewald wird von der Lausitz umringt während im Süden der Lausitz mit den ehemaligen Braunkohlabbaugebieten zu einer reichen Seenlandschaft renaturiert wurde.

Wunderbare Rundwanderwege führen durch die Heide- und Seenlandschaft der Lausitz. Zudem locken herrliche Landstraßen Motorradfahrer, Mietwagen-Rundreisende und Radfahrer in die Lausitz. Zu den beliebtesten Radwanderwegen der Lausitz gehören der Fürst Pückler Weg und der Tagebau Radweg. In den herrlichen Landhotels der Lausitz lässt es sich dabei unterwegs gemütlich übernachten.

Spreewald – Kanäle, Stocherkahn, Gurken und Idylle ohne Gleichen

Der Spreewald ist zum Inbegriff der romantischen Wald- und Seenlandschaft geworden. Berühmt ist der Spreewald aber auch für seine Gurkenprodukte. Inmitten der Lausitz in Brandenburg gelegen, versprüht der Spreewald seine unnachahmliche Anziehungskraft. Von Berlin aus verkehren Schiffsausflüge auf der Spree bis in den Spreewald. Treffpunkt im Spreewald ist die Gemeinde Lübbenau mit ihren zahlreichen Kanälen und Wasserwegen. Kleine Siedlungen inmitten des wasserreichen Gebietes sorgen für märchenhafte Ein- und Aussichten. Ob zu Fuß, mit dem Rad oder dem Stocherkahn- den Spreewald erlebt man mit allen Sinnen.

Beliebte Rad- und Wanderwege im Spreewald sind natürlich der Gurkenweg und der Spreeradweg. Zu den Sehenswürdigkeiten im Spreewald zählen nicht nur die malerischen Spreewaldhäuser aus Holz und Backstein, sondern auch das Schloss Lübbenau, die klassizistischen Bürgerhäuser sowie das Spreewelten Bad, wo man zum Beispiel mit Pinguinen schwimmen kann.