Bundesland

- Ferien Baden-Württemberg

- Ferien Bayern

- Ferien Berlin

- Ferien Brandenburg

- Ferien Bremen

- Ferien Hamburg

- Ferien Hessen

- Ferien Mecklenburg-Vorpommern

- Ferien Niedersachsen

- Ferien NRW

- Ferien Rheinland-Pfalz

- Ferien Saarland

- Ferien Sachsen

- Ferien Sachsen-Anhalt

- Ferien Schleswig-Holstein

- Ferien Thüringen

Schulferien

- Weihnachtsferien 2017

- Winterferien 2018

- Osterferien 2018

- Pfingstferien 2018

- Sommerferien 2018

- Herbstferien 2018

- Weihnachtsferien 2018

Urlaubsziele für

- Silvesterreisen Deutschland

Kontakt für Reiseanfragen

Tel.: 09197/6282-977132

Mail: 700149@tournet.de

Service

- Brückentage 2018

- Ferien 2018

- Impressum & Kontakt

Ferien Hessen 2018, Schulferien Hessen 2018

Termine der Schulferien / Ferien Hessen 2018, sowie Urlaubsziele

Nachfolgend finden Sie die Ferientermine der Schulferien in Hessen 2018, sowie Infos über beliebte Urlaubsziele in Hessen, falls Sie dort Ihren Urlaub bzw. Ihre Ferien verbringen möchten.

Ferien Hessen 2018

Termine

Weihnachtsferien Hessen 2017

24.12. - 13.01.

Winterferien Hessen 2018

-

Osterferien Hessen 2018

26.03. - 07.04.

Pfingstferien Hessen 2018

-

Sommerferien Hessen 2018

25.06. - 03.08.

Herbstferien Hessen 2018

01.10. - 13.10.

Weihnachtsferien Hessen 2018

24.12. – 12.01.

Odenwald – Sandstein, runde Hügel, liebliche Täler und legendäre Mythen

Der Odenwald stellt mit seinen auf bis zu 626 Meter hoch aufsteigenden Hügeln ein beliebtes Wander-, Angel und Kletterrevier in Südwest-Hessen dar. Zahlreiche Schluchten, Wasserfälle, Bergdörfer und Steilflanken bilden einen idealen Naturraum für den Aktiv- und Outdoorurlauber. Hier warten Klettersteige über atemberaubende Felsformationen, Wanderungen durch tiefe Wälder, sanfte Täler und entlang gurgelnder Wildwasser sowie herrliche Landstraßen zum Motorrad- und Radfahren.

Zudem begegnet dem Besucher im Odenwald auf Schritt und Tritt die Legendenwelt des Nibelungenliedes. Dieses nämlich markiert den Odenwald als Todesstätte des ruhmvollen Siegfried durch die Hand des tückischen Hagen von Tronje ermordet. Leider weiß man bis heute nicht, wo genau das Ganze stattgefunden haben könnte.

Auch legendär sind die Burgen und Schlösser des Odenwaldes, von denen Schloss Birkenau, Burg Eberbach, Burg Hirschhorn, das Heidelberger Schloss, die Bergfeste Dillberg, Schloss Lichtenberg sowie die gruselige Burg Frankenstein genannt werden müssen.

Spessart – Wunderbar eingerahmt von Main, Sinn und Kinzig

Der Spessart ist eine etymologische Verkürzung der Bezeichnung Spechtswald und lässt daher darauf schließen, dass Wanderer und Naturfreunde im Spessart den Specht hämmern hören können. Als deutsches Mittelgebirge erhebt sich der Spessart im Dreieck dreier Flüsse, welche durch die Städte Bad Orb im Norden, Hanau und Aschaffenburg im Westen, Wertheim im Süden und Gemünden am Main im Osten eingerahmt werden.

Der höchste Berg des Spessarts ist der fast 600 Meter hohe Geiersberg. Der Spessart ist nicht nur durch seine Wirtshäuser bekannt geworden, sondern auch durch seine märchenhaften Schlösser, allen voran natürlich das Wasserschloss Mespelbrunn. Auch die kleine Mainstadt Lohr sorgt mit dem Stadtschloss für romantische Aufenthalte. Unter den Wanderwegen im Spessart sind besonders beliebt, der Eselsweg, der als Kammweg über den Spessartgrat führt, die Birkenheimer Straße, die als historischer Handelsweg auf 71 km von Hanau nach Gemünden am Main führt, sowie der Maintalhöhenweg und der Fränkische Rotwein Wanderweg, an dem so manch humorige Degustation veranstaltet wird.

Rhön – Kein Rad dafür jedoch Wasserkuppe

Die Rhön ist eine Mittelgebirgslandschaft in Bayern und Hessen. Als ehemals reiches Buchenwaldgebiet sorgen heute Wiesen, Wälder und der höchste Gipfel der Rhön, die 950 Meter hohe Wasserkuppe, für herrliche Aussichten. Die Rhön ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert: Im Sommer erfreut sich Jung und Alt an den lichten Wäldern, Wasserläufen und grünen Wiesenlandschaften der Rhön, während im Winter die Skiurlauber hier beste Bedingungen vorfinden.

Einfach herrlich romantisch sind Wanderungen durch die abwechslungsreiche Hügel-, Berg- und Moorlandschaft der Rhön. Schneewanderungen, Langlaufen, Angeln, Radfahren und Fernwandern sind in der Rhön beliebte Outdoor-Aktivitäten. Neben dem Jakobsweg führen durch die Rhön einige Fernwanderwege und Rundwanderwege, die es zu entdecken gilt.

Am sogenannten Point Alpha, einem ehemaligen Grenzbeobachtungsposten der US-Army wurde an der einstigen ehemaligen deutsch-deutschen Grenze eine Gedenkstätte eingerichtet. Mit den Städten Gersfeld (Rhön), Bad Hersfeld, Bad Neustadt an der Saale, Bad Kissingen und Fulda verfügt die Rhön zudem über sehr schöne historische Altstädte mit herrlichen Hotels, Pensionen und Gasthöfen.

Lahntal – Wunderbar mäandernde und romantische Flusslandschaft

Die Lahn verläuft von Ost nach West auf über 245 Kilometern zwischen Bad Laasphe im Rothaargebirge und Lahnstein bei der Mündung der Lahn in den Rhein. Zahlreiche romantische Städte, wie Limburg, Gießen, Bad Ems, Marburg und Wetzlar, und Dörfer liegen entlang der Lahn und laden zum Verweilen ein.

Die Lahn ist vor allem bei Kanuwanderern sehr beliebt. Denn man kann sie am Mittel- und Unterlauf mit Kanu, Kajak oder auch Motorboot befahren. Dazu überwindet man immer wieder Schleusen und übernachtet entweder in den herrlichen Flusshotels und Pension an der Lahn oder auf den idyllischen Lahn-Campingplätzen. Ebenfalls sehr beliebt ist der Lahntal Radweg, der Jakobsweg zwischen Wetzlar und Lahnstein sowie der Lahnhöhenwege ab Wetzlar.

Für Mietwagen- oder Autoflussreisen eignet sich die Lahn ebenfalls, denn hier für die Lahn Ferien-Straße entlang. Wer es lieber gemütlich möchte, kann zudem die Lahntalbahn besteigen. Sie verkehrt zwischen Gießen und Lahnstein. Entlang der Lahn säumen Weinberge, Burgen, Schlösser und Kirchen die romantische Flusslandschaft und tragen zu einem einmaligen Flussurlaub bei.

Rheingau – Weinberge wohin das Auge reicht

Das Rheingau ist eine sehr beliebte Ferienregion in Hessen. Hier gleitet der Blick oftmals über kilometerlange Weinberge, die sich malerisch an die Rheinhänge schmiegen. Das Rheingau erstreckt sich als historische Landschaft zwischen Mainz und Bingen am Rhein im Süden des Taunus. Die malerische Kulturlandschaft ist berühmt für ihre Rheinromantik, die sich in Form von Felsgruppen, Weinbergen, Burgen, Schlösser, Klöster und Wäldern zwischen Rüdesheim am Rhein und Lorch entfaltet. Durch das Rheingau führen wunderbare Wanderwege, wie die Rheingau-Riesling-Route, der Rhein-Burgen-Wanderweg, der Rheinhöhenweg oder der Rheinsteig.

Zu den Sehenswürdigkeiten des Rheingaus gehören das mächtige Niederwalddenkmal zur Erinnerung der deutschen Einigung 1871, die wunderbaren Schlösser Reinhartshausen, Reichartshausen, Johannisberg und Vollrads sowie das mächtige Kloster Eberbach. Ebenfalls sehenswert der Oestricher Kran, der als historischer Rheinkran aus dem 18. Jahrhundert in Oestrich steht, sowie die schönen Altstätte von Eltville und Rüdesheim.

Wetterau - Vogelsberg

Östlich von Frankfurt am Main und dem Taunus erstreckt sich die fruchtbare Kulturlandschaft der Wetterau, welche im Nordosten vom Vogelsberg begrenzt wird. Ihren poetischen Namen verdankt die Wetterau dem kleinen Flüsschen Wetter, das hier durch die Wiesen und Felder mäandert. Aufgrund der fruchtbaren Sedimentböden war die Wetterau schon zur Bronzezeit besiedelt. Über die Geschichte der Region klärt das Wetterau Museum in Friedberg auf. Charakteristisch für die Wetterau sind flache Landschaften, die von kleinen Hecken und Baumhainen durchbrochen werden.

Im Nordosten erhebt sich das Vogelsberggebirge auf eine maximale Höhe von 773 Metern. Hier liegt gerade im Winter gerne Schnee, sodass mit den Wintersportgebieten der Herchenheimer Höhe und des Hoherodskopf beste Alpinski- und Langlauf-Bedingungen am Vogelsberg gegeben sind. Im Sommer sind Wetterau und Vogelsberg aufgrund ihrer naturräumlichen Unterschiede ein sehr gerne bewandertes und befahrenes Ausflugs- und Ferienziel.

Motorradfahrer und Autos cruisen hier gerne durch die schöne Kulturlandschaft, während Wanderer, Radfahrer und Inline-Skater gerne den Vulkanradweg und den Vogelsberger Südbahnradweg nutzen. Zu den bedeutendsten Städten der Wetterau gehören Bad Nauheim, Bad Vilbel, Bad Salzschlirf und Butzbach.

Taunus – Heilquellen, Parks und Kuren inmitten herrlicher Waldlandschaft

Der Taunus erstreckt sich nördlich von Frankfurt am Main und wird im Norden vom Lahntal begrenzt. Mit einer maximalen Höhe von 881 Meter, die der Taunus im Großen Feldberg erreicht, ist das deutsche Mittelgebirge auch eine sehr beliebte Wander- und Skiregion. Zu den geologischen Besonderheiten des Taunus gehören seine Heilquellen, welche hier zur Entwicklung von Kurbädern, wie Bad Schwalbach, Schlangenbad, Bad Soden und Bad Weilbach, die Grundlange bildeten. Zudem wird das mineralhaltige Wasser in Form von Selters in Niederselters produziert. Bekannte Städte im Taunus sind auch Taunusstein, Oberursel, Bad Homburg und Butzbach.

Zu den Sehenswürdigkeiten im Taunus gehören die herrlichen Naturparks mit ihren Wanderwegen, wie dem Weiltalweg, die Fernwanderwege E1 und E3, die Eschbacher Klippen, die Kubacher Kristallhöhle sowie der Obergermanisch-Raetische Limes. Er zieht sich heute noch sichtbar über den Taunus-Hochkamm und wurde 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Neben den Limes-Kastellen sorgen Burgen in Freienfels, Eppstein, Kronberg, Hohenstein, Falkenstein und Königstein sowie die Schlösser Braunfels und Neuweilnau für kulturhistorische Anziehungspunkte im Taunus. Der Taunus ist beliebt bei Erholungssuchenden, Aktivreisenden und Kultururlaubern. In den wunderbaren Kurhotels im Taunus lassen sich herrliche Wellnesstage verbringen.

Westerwald – Zwischen Lahn und Sieg malerisch unterwegs

Der Westerwald ist eine deutsche Waldlandschaft, die sich im Norden des Lahntales bis zur natürlichen Grenze des Siegtales erstreckt. Bekannte Ortschaften im Westerwald sind Montabaur, Altenkirchen, Bad Marienberg und Neuwied. Der Westerwald begeistert durch seine vielen Seen, die reiche Waldlandschaft und seine geologischen Formationen: Vom Atoll aus dem Devon über Basalt- und Tuffsteinfelsen bis zu den Karsthöhlen – im Westerwald gibt es auf den Wander- und Radwegen viel zu entdecken. Besonders interessant ist der Westerwaldsteig, der als Fernwanderweg 235 Kilometer lang ist.

Als Naherholungsgebiet bietet der Westerwald zudem zahlreiche Outdoor-Aktivitätsmöglichkeiten, wie Kanuwandern, Mountainbiking, Reiten und Golfen. Als ehemaliges Bergbauzentrum sind im Westerwald auch die Bergwerke Füsseberg, Grube Bindweide und Georg sowie die Neugrünebacher Hütte zu besichtigen. Im Tertiär- und Industrie-Erlebnispark Stöffel und der Tropfsteinhöhle in Breitscheid erlebt man zudem die geologischen Besonderheiten des Westerwaldes. Und im Winter sorgen sagenhafte Panorama-Loipen und Skilifte für herrliche Winterurlaube in den Skihotels und Pensionen des Westerwaldes.

Edersee – Diemelsee

Die Region Edersee-Diemelsee liegt westlich von Kassel inmitten zweier Naturparks. Beide Seen werden als Stauseen zur Wasserbereithaltung für die Bundeswasserstraßen Weser und Mittellandkanal vom Bund betrieben. Als Naherholungs- und Urlaubsregion bieten der Edersee und der Diemelsee hervorragende Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, Segeln, Windsurfing und Tauchen. Natürlich laden die Seen auch zum ausgiebigen Baden in den herrlichen Strandbädern ein.

Im Naturpark Kellerwald-Edersee laden der Urwaldsteig  Edersee (68 km), der Ederseeradweg ((68 km), der Kellerwaldsteig (156 km) sowie der Ederauenradweg (180 km) zum malerischen Wandern und Radfahren ein. Im Naturpark Diemelsee führen ebenfalls Panoramareiche Wander- und Radwege rund um den Diemelsee. Zudem lockt der 110 Kilometer lange Diemelradweg zu ausgedehnten Radwanderungen.

Im benachbarten Rothaargebirge sorgen der Rothaarsteig (154 km) der Waldskulpturenweg und herrliche Wintersportorte für beste Skiurlaube und Aktivreisen in Nordhessen. Zudem sind Reisende an Diemelsee und Edersee bestens in den gemütlichen Seehotels, Pensionen und Gasthöfen untergebracht.