Bundesland

- Ferien Baden-Württemberg

- Ferien Bayern

- Ferien Berlin

- Ferien Brandenburg

- Ferien Bremen

- Ferien Hamburg

- Ferien Hessen

- Ferien Mecklenburg-Vorpommern

- Ferien Niedersachsen

- Ferien NRW

- Ferien Rheinland-Pfalz

- Ferien Saarland

- Ferien Sachsen

- Ferien Sachsen-Anhalt

- Ferien Schleswig-Holstein

- Ferien Thüringen

Schulferien

- Weihnachtsferien 2017

- Winterferien 2018

- Osterferien 2018

- Pfingstferien 2018

- Sommerferien 2018

- Herbstferien 2018

- Weihnachtsferien 2018

Urlaubsziele für

- Silvesterreisen Deutschland

Kontakt für Reiseanfragen

Tel.: 09197/6282-977132

Mail: 700149@tournet.de

Service

- Brückentage 2018

- Ferien 2018

- Impressum & Kontakt

Ferien NRW 2018, Schulferien NRW 2018

Termine der Schulferien / Ferien NRW 2018, sowie Urlaubsziele

Nachfolgend finden Sie die Ferientermine der Schulferien in NRW 2018 (Nordrhein-Westfalen), sowie Infos über beliebte Urlaubsziele in NRW, falls Sie dort Ihren Urlaub bzw. Ihre Ferien verbringen möchten.

Ferien NRW 2018

Termine

Weihnachtsferien NRW 2017

27.12. - 06.01.

Winterferien NRW 2018

-

Osterferien NRW 2018

26.03. - 07.04.

Pfingstferien NRW 2018

22.05. - 25.05.

Sommerferien NRW 2018

16.07. - 28.08.

Herbstferien NRW 2018

15.10. – 27.10.

Weihnachtsferien NRW 2018

21.12. – 04.01.

Münsterland

Das Münsterland erstreckt sich rund um die namensgebende Universitätsstadt Münster im Nordosten von NRW (Nordrhein-Westfalen). Landschaftlich von der Niederrheinischen Tiefebene geprägt, beeindruckt das Münsterland mit seiner Weite unter dem Horizont.

Endmoränen haben malerische Hügellandschaften im Münsterland hinterlassen und locken mit Wiesen, Weisen und Heckenzügen. Nicht umsonst wird das weite Anbaugebiet des Münsterlandes auch gerne Münsterländer Parklandschaft genannt.

Radfahren und Wandern machen hier besonders Spaß. Dabei passiert man historische Landgüter, die schönen Wasserschlösser des Münsterlandes sowie imposante Burgen und Klöster. Beliebte Naturparks im Münsterland sind das Zwillbrocker Venn, das Burloer Venn, der Naturpark Hohe Mark, der Davert sowie die Dörenther Klippen in Ibbenbüren.

Rheinland-Niederrhein

Der Niederrhein bezeichnet einerseits die historische Region nordwestlich von Düsseldorf entlang des Rheins und zum anderen der untere Rheinabschnitt, der bei Bonn beginnt und bis zur holländischen Grenze reicht.

Am Niederrhein leben die Rheinländer, die führ ihren Karneval und ihre Kultur bekannt sind. Zu den beliebten Städte und Metropolen am Niederrhein zählen Düsseldorf, Oberhausen, Duisburg, Köln, Xanten und Krefeld.

Der Niederrhein ist stark geprägt von der Industrialisierung und weist sehenswerte Altstädte und historische Bauwerke auf. Von Dinslaken über Kevelaer, Nettetal und Schwalmtal bis nach Emmerich und Xanten sorgen malerische Gemeinden, Burgen und Schlösser für beste Ausflugsziele.

Hervorragend zu entdecken ist der Niederrhein mit dem Rad. Zudem ist der Niederrhein für seine Festivals bekannt: die Xantener Sommerfestspiele im Amphitheater des Archäologischen Parks, die Duisburger Akzente, der Haldern Pop in Rees, das Moers Festival sowie das Jazz Festival in Viersen.

Rothaargebirge

Das Rothaargebirge erstreckt sich von der Ruhr bis zur Lahn und ist in seinem Zentrum rund um Bad Berleburg heue ein Naturpark. Im Nordosten geht das Rothaargebirge in den Naturpark Diemelsee über, während im Nordwesten der Naturpark Homert und das Ebbegebirge angrenzen. Bekannte Orte im Rothaargebirges sind der Wintersportort Schmallenberg, Winterberg, Bad Laasphe sowie Bad Berleburg.

Im nördlichen Rothaargebirge erhebt sich der höchste Berg des Rothaargebirges, der Langenberg, auf fast 850 m. Zudem lockt der Kahle Asten bei Winterberg mit knapp über 840 Metern Höhe. Neben dem beliebten Rothaarsteig führt der Waldskulpturenweg durch das Rothaargebirge. Hier kann man die herrliche Mittelgebirgslandschaft richtig schön genießen.

Aber auch Klettern, Mountainbiking und Skifahren im Skiliftkarussel Winterberg und in der Snow World Züschen sind sehr beliebt. Für die Kleinen gibt es zudem zwei Erlebnisparks im Rothaargebirge, den Panorama Park Sauerland und das Fort Fun Abenteuerland.

Ruhrgebiet

Als Industriestandort und Ballungszentrum hat das Ruhrgebiet spätestens seit der RUHR 2010 einiges zu bieten. Ob alte Zechen bestaunen, das Leben der Bergarbeiter in den Bergbausiedlungen nachempfinden oder die Kunst und Literatur der Region kennenlernen – das Ruhrgebiet fasziniert seine Besucher mit seiner Ambivalenz. Zum Ruhrgebiet zählen die Städte Duisburg, Essen, Bochum, Dortmund, Mühlheim an der Ruhr sowie Hagen. Des Weiteren grenzen Oberhausen, Gelsenkirchen, Bottrop und Recklinghausen an das Ruhrgebiet im Norden.

Auf der Ferienstraße Route der Industriekultur erleben Reisende mit dem Fahrrad, zu Fuß oder dem Mietwagen die teilweise zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Bergwerke und Zechen. Und in den schönen Pensionen und Hotels im Ruhrgebiet lässt es sich hervorragend übernachten.

Sauerland

Nordwestlich des Rothaargebirges liegt das Sauerland, das seinen Namen vom Begriff Suderlande ableitet. Willingen, Usseln, Olpe, Soest, Frankenberg, Arnsberg und Iserlohn liegen im Sauerland. Zu den Sehenswürdigkeiten im Sauerland zählen die Bilsteinhöhle, die Bobbahn Winterberg, die Wasserfälle Plästerlegge, der Biggesee, die Burg Eversberg und das Schloss Herdringen.

Natürlich stoßen Radfahrer und Wanderer im Sauerland auf vielfältige Naturlandschaften und Bauwerke, die es zu entdecken gilt. Außerdem locken die Museen der Region: das Science Center Phänomenta in Lüdenscheid, das Sauerlandmuseum in Arnsberg, das Deutsche Höhlenmuseum Iserlohn, das Deutsche Drahtmuseum in Altena sowie das Schwerspatmuseum in Dreislar.

Teutoburger Wald

Der Teutoburger Wald wurde historisch bekannt durch die gleichnamige Schlacht, die hier im 9. Jahrhundert zwischen den Römern und den Germanen stattgefunden hat. Heute beeindruckt der  Teutoburger Wald mit seiner reichen Flora und Fauna. Neben dem Hermannsdenkmal bei Detmold sind auch die faszinierenden Externsteine absolut erlebenswert. Als Felsnadeln erheben sie sich bei Horn-Bad Meinberg und laden zum Klettern und Fotografieren ein.

Der Nordwesten des Teutoburger Waldes wird vom Natur- und Geopark TERRA eingenommen. Die höchste Erhebung im Teutoburger Wald ist der Barnacken mit rund 450 Metern. Zudem laden kleine Waldseen, herrliche Wanderwege und Radwege sowie Klettersteige zum Outdoor-Urlaub im Teutoburger Wald ein. Der bekannteste Wanderweg des Teutoburger Waldes ist übrigens der Hermannsweg, welcher 156 km lang ist und als Qualitätswanderweg eingetragen ist. Zudem lockt das schöne Heidental mit dem Flüsschen Heidenbach.